milogo1

Digitaler Aufnahmekopf DK300

Artikel:           98880
AN-Code:      DK300

Microarchiv GmbH
DE-63225 Langen

Home Produkte Ersatzteile Service Downloads Impressum

Bild Einbaulage
Spezifikationen  DK300 ->
LED-Leuchte
LED - Auflicht
​ ​​​Der Aufnahmekopf DK300 wurde zum direkten Tausch gegen den Rollfilmkopf der Mikrofilm Kameras Typ 300
entwickelt. Für die älteren Kameras der Version 200 wird der DK200 angeboten.
Durch die Erweiterung der Software der ZKS 305 Steuerungen und die Integration eines Interface zum DK 300
in die Hardware, entsteht ein System zur digitalen Ablichtung von Dokumenten, Büchern und Zeichnungen
in den Formaten von DIN A5 bis DIN A1. Bei entsprechender Ausgestaltung der Kamerasäule und des Vorlagentisches
können auch DIN A 0 Vorlagen, wie Farbplakate, Zeichnungen oder Röntgenbilder im Auf- und Durchlichtverfahren
bearbeitet werden.
Wie beim Mikrofilm ist die Kamera stufenlos scharf und kann formatfüllend arbeiten. Entsprechende Fixtasten wählen
die vorbereiteten Formate an. Wo die Einhaltung von festen dpi - Werten nötig ist, kann ebenfalls eine Festanwahl durch
einfache Tastenfunktion erfolgen.     Der Kopf kann um 90° gedreht werden !!
Der gesamte Aufnahmevorgang und das Ausrichten der Dokumente wird in Echtzeit auf einem grossen
4K Monitor
(bei Bedarf auch nur Full-HD Monitor) als Sucher kontrolliert, nicht erst nach der Aufnahme oder Probescan !
Die maximale Arbeitsgeschwindigkeit liegt bei ca. 3 Aufnahmen pro Sekunde.

Durch den Tausch der alten Leuchtstoffröhren gegen LED - Auflicht, das in die vorhandenen Lampenschalen integriert
wird, ist ein Licht mit definierter Farbtemperatur, langzeitstabil, für Aufnahmen bester Farbqualität gegeben.
Der DK300 verwendet einen Vollformat - Sensor mit exakter Geometrie. Wir setzen eine Baugruppe eines renomierten
Herstellers mit Maximalauflösung von 36,8 Mpix ein. Das Farbprofil kann mit 24 Bit RGB oder 48Bit vorgewählt werden.
Die Dateiformate sind:  RAW-Format, JPEG in 3 Stufen, TIFF, Targa oder jedes andere Grafik - Format.
Ferner haben wir eine gleichbleibende Geometrie der Aufnahmen zum Unterschied von Sensorzeilen, die mit
mechanischen Getriebevorrichtungen über die Abbildung (gar auf Sensorebene) geschwenkt / gezogen werden.

Die Erfassung der Aufnahmen erfolgt auf SD-Card und ist somit völlig Betriebssystem - unabhängig verfügbar. Damit haben
wir einen Zwischen - Datenträger, wie ehemals den Mikrofilm, zur Verfügung, bevor  die  Aufnahmen in beliebige  PCs oder
Netzwerke zur Weiterverarbeitung eingelesen werden.
Für den Kamerabetrieb wird kein PC oder entsprechende Programme benötigt !  Die Anlage kann an beliebigen Orten
aufgebaut werden und ist völlig unabhängig.